Startseite
Wir über uns
Kontakt
 


Im Jahr 1987 gegründet für die Ausgestaltung von Gottesdiensten und kleinen Abendmusiken, spielt das Ensemble in der heutigen Formation: Lutz Hildebrand, Steffen Mürbe Wolfram Kuhnert, Jan Strobelt - Pikkolo und B - Trompete. Renè Grüttner, Frank Wehrmann, Posaune, Markus Steger - Euphonium und Helmut Grüttner, Johannes Grund F- und B - Tuba.

Die Mitglieder setzen sich aus Bläsern von Posaunenchören der Orte Lößnitz, Schneeberg, Bernsbach  und Homersdorf zusammen. Die meisten haben einen Musikschulabschluß der Zwickauer oder Auer Musikschule. Keines der Mitglieder beschäftigt sich hauptamtlich mit Musik oder ist in der Musikbranche.

Das Ensemble arbeitete auch  mit Chören der Ephorie Aue und Stollberg zusammen. So wurde ein Weihnachtskonzert mit dem Gymnasialchor des Johann Gottfried Herder Gymnasiums und mit dem Evangeliumschor der Landeskirchlichen Gemeinschaft durchgeführt.

1992 wirkte das Ensemble beim 51. Dresdner Landesposaunenfest in einem Solo-Konzert mit.

Bei Aufführungen von R. Mauersbergers Dresdner Christvesper wirkte das Ensemble in Lößnitz und Chemnitz mit. Außerdem wird das Trompetenensemble zu Weihnachtsoratorium 1-6 , Bachkantaten und anderen Konzerten wiederholt verpflichtet.

Konzertreisen führten die Musiker bis in die USA nach Chicago, zu einem Konzert des Gustav-Adolf-Werkes nach Slowenien, ins Alpenvorland und nach München, ins Böhmische nach Jachimov, Dresden und Umgebung und viele andere kleinere und größere Städte in und um Sachsen.

Das Repertoire der Gruppe ist sehr umfangreich. In den vergangenen Jahren entstanden Programme wie: „Mit Musik durch die Jahrhunderte“, „Große Meister und ihre Suiten“, „Englische Bläsermusik“, drei verschiedene Weihnachtsprogramme, eine Reformationsmusik, „In 80 Minuten um die Welt“ mit Musik aus aller Herren Länder ,„Choralkonzert“ und ein Kinder-Mit-Mach-Konzet. Konzerte in denen die Blechblasinstrumente solistisch mit Orgelbegleitung vorkommen und in enger Zusammenarbeit mit den Kantoren Staude (Lößnitz), Franke (Hartenstein) und Brosig (Zschorlau) werden in vielen Kirchen Sachsens aufgeführt. Außerdem werden regelmäßig Gottesdienste ausgestaltet und zu Gemeindefesten volkstümliche Blasmusik gespielt.

Das Ensemble kann auf einige Einspielungen verweisen. So wurde eine Erzgebirgs-MC mit Schneeberger Chören aufgenommen. Eine CD mit dem Titel „Festliche Musik aus Rothenkirchen“ wurde als Auftragswerk angenommen und mit dem Hartensteiner Organisten Erhard Franke eingespielt. Die letzten Produktionen, die mit eigenem „Studio“ geschaffen wurde, heißen: „ und wie begegn ich Dir.“ und läßt weihnachtliche Weisen in Bläserbearbeitungen erklingen und „Choralkonzert“. Auf ihr sind alte Bläserbearbeitungen, Junktimsätze und Sätze mit hochgeführten Pikkolotrompeten über Choräle unseres Gesangbuches und Ersteinspielungen zu hören.Außerdem hat der Trompeter Lutz Hildebrand zwei Solo CD`s eingespielt: „Barocke Trompetenkonzerte“ und „Stimme-Blech-Pfeife“ mit den Potsdamer Künstlern Gabriele und Gisbert Näther. Diese Einspielungen können Sie für 10,-Euro erwerben.

Ziel des Ensembles ist es, die Musiktradition der Turm- und Stadtpfeifer zu pflegen und unserer Freude am Glauben an Jesus Christus mit Instrumenten Ausdruck zu verleihen.

Am 10.Mai 1997 gründete das Ensemble einen gemeinnützigen Verein mit Sitz in Lößnitz.

Das Ensemble belegte im Jahr 1998 beim Wettbewerb für Kammermusik in Dresden den 3. Platz. Auf diesen Wettbewerb wurden die Musiker vom Kammervirtuosen und Solotrompeter der Dresdner Staatskapelle Kurt Sandau vorbereitet.